Ehemalige


Leyla Ayad B.Sc., MINTIA-Tutorin für Informatik

Hallo, ich bin Leyla und habe mein Bachelor Informatikstudium im September 2011 erfolgreich abgeschlossen. Heute studiere ich an der Uni Hamburg den Master „IT Management & Consulting“ im 3. Semester. Mein Tipp an euch: lasst euch nicht davon abschrecken, dass die Informatik ein eher männerdominierter Studiengang ist! So schlimm ist das gar nicht und was die können, können wir schließlich mindestens genauso gut ;).

Sevil Heper, MINTIA-Tutorin für Informatik

Mein Name ist Sevil Heper. Ich studiere Informatik im 9. Semester auf Diplom.
Spaß macht mir vor allem die Gruppenarbeit in unserem Fach, ein weiterer Pluspunkt ist die Vielfalt der Veranstaltungen mit zahlreichen Projekten. Mein Lieblingsfach in der Schule war Mathematik, auch wenn ich nicht immer 15 Punkte in Mathe hatte :). Später möchte ich an der Universität bleiben, als wissenschaftliche Mitarbeiterin arbeiten und promovieren.

Michaela Kahsnitz M.Sc., MINTIA-Tutorin für Geowissenschaften

Mein Name ist Michaela Kahsnitz. Während meiner Schullaufbahn galt mein Interesse vor allem der Geographie und der Biologie. Der nächste Schritt nach dem Gymnasium war ein Studium anzustreben, das meine Präferenzen aus der Schule beinhaltet. Zudem habe ich darauf geachtet, dass der Studiengang eine praktische Komponente besitzt. Dies ist gerade bei Geowissenschaften durch die zahlreichen Exkursionen (z.B. nach Schottland oder nach Elba) der Fall. Das Studium der Geowissenschaften bietet zudem ein breites Spektrum an Basiswissen in den Bereichen Chemie, Mathematik, Physik, Geologie und Biologie.
Meine Schwerpunkte seit dem Bachelor-Studium, sind Paläontologie (Fossilien), Sedimentologie und Petrologie (Gesteine, Minerale), da mich die Vorlesungen dazu am meisten interessierten.
In Zukunft sehe ich mich nicht nur hinter dem Schreibtisch, sondern auch als praktisch forschende Geowissenschaftlerin. Dabei wünsche ich mir, dass es später zu meinen Aufgaben gehört, für ein Unternehmen/eine Institution oder auch für die Universität Bremen Proben aus internationalen Gebieten zu nehmen.

Lisa Mertens M.Sc., Unterstützung Veranstaltungsorganisation und MINTIA-Tutorin für Meeresbiologie

Ich bin Lisa Mertens und 24 Jahre alt. Meeresbiologie ist ein spannendes Fach, das eng an Chemie, Physik, Mathematik, Geowissenschaften und Ozeanographie angrenzt. Neben regelmäßiger Laborarbeit im Studium spielen auch Theorievorlesungen und Exkursionen an die Küste eine wichtige Rolle.
Für meine Bachelorarbeit (2010) habe ich vier Monate in Israel am Roten Meer gelebt und dort an einem Korallenriff geforscht. Für die Masterarbeit (2012) zog ich für sechs Monate nach Südafrika (Kapstadt) und untersuchte dort den Genfluss mehrerer Meerestiere vor der südatlantischen Westküste.Nach Studienende sind die Koffer schon wieder gepackt: nun werde ich in Rom (Italien) leben, um die FAO (Food and Agriculture Organisation of the United Nations) bei einem Projekt über aquatische genetische Ressourcen zu unterstützen.
Für ein Meeresbiologie-Studium ist ein Tauchschein nicht erforderlich, aber großes Interesse an Messungen, Daten und wissenschaftlichen Fragestellungen sollte man mitbringen. Es wirkt sich sehr positiv aus, schon während der Schule die Fühler neugierig auszustrecken – Mintia ist dazu ideal!

 

 

 


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.